Leibniz-Institut für Wissensmedien

Forschung und Praxis zur digitalen Hochschullehre verzahnen

Tübingen, März 2017 - Forschung und Praxis zur digitalen Hochschullehre sollen zukünftig noch stärker verzahnt werden. Die neue Direktorin des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) in Tübingen, Prof. Dr. Ulrike Cress, will das am IWM betriebene Portal e-teaching.org verstärkt mit Forschung untermauern. Dazu wurden aktuell drei neue Projekte eingeworben, die vom Bund und dem Land Baden-Württemberg für drei Jahre mit insgesamt rund eine Million Euro gefördert werden.

» MEHR

Forschungsbedarf

Auf dem Weg zum virtuellen Hörsaal

Staatssekretärin Cornelia Quennet-ThielenBerlin, März 2017 - Lernen Physikstudenten besser, wenn sie digitale Medien nutzen können, um Experimente durchzuführen? Kann eine Online-Lehrplattform Studierenden der Medizin beim Verständnis der Anatomie helfen? Wie kann eine Testsoftware Hochschullehrer bei der Konstruktion und Auswertung von Klausuren unterstützen? Für die meisten Studentinnen und Studenten ist der Umgang mit digitalen Medien heute alltäglich, Universitäten und Fachhochschulen experimentieren mit neuen Formaten. 

» MEHR

Englische Medizinkurse

Video-Vorlesungen für Medizinstudenten ausgezeichnet

Leipzig, März 2017 - Lecturio wurde mit dem "Reimagine Education Silver Award" ausgezeichnet. Die international anerkannte Auszeichnung kürt jährlich innovative Konzepte auf dem Gebiet der höheren Bildung. Das englischsprachige Lernportal für Medizinstudenten überzeugte die 40-köpfige Jury mit seiner bahnbrechenden Didaktik und technologischen Umsetzung einer OnlineUniversität. 

» MEHR

Virtuelle Hochschule Bayern

vhb: Wechsel in Präsidium und Geschäftsführung

Dr. Steffi WideraBamberg, Februar 2017 - Die Mitgliederversammlung der vhb hat in ihrer Sitzung im Januar 2017 Geschäftsführer Dr. Paul Rühl verabschiedet, der Ende März in den Ruhestand geht. Die alleinige Geschäftsführung übernimmt nun Dr. Steffi Widera.

» MEHR

Praxisnah

Fünf Tipps für ein erfolgreiches Video-Lernsystem

KalturaNew York, Februar 2017 - Der Wettbewerb unter Bildungseinrichtungen wird immer härter. Die Nase vorn in diesem Konkurrenzkampf um Schüler und Studenten haben vor allem solche Einrichtungen, die auf moderne Formen der Wissensvermittlung setzen. An erster Stelle steht hier der Einsatz eines Video-gestützten Medienmanagements. Folgerichtig steigt der Bedarf exponentiell. Doch viele Institutionen in Lehre und Forschung sind mit dieser Entwicklung überfordert. 

» MEHR

Neue Features

Minecraft: Education Edition – Erweitertes Mentoren-Programm

München, Januar 2017 - Seit der Ankündigung der Minecraft: Education Edition im Januar 2016 beschäftigten sich mehr als 75.000 Studenten und Lehrkräfte in Klassenzimmern überall auf der Welt kreativ mit Minecraft und setzten die neue Edition im Bildungskontext ein. Zum Jahresstart wird die Minecraft: Education Edition mit einem erweiterten Minecraft Mentoren-Programm ausgebaut und durch das Versions-Update 1.0 mit neuen Features ergänzt.

» MEHR

Neue Spitze

Starker Jahresauftakt für das IWM und e-teaching.org

Prof. Dr. Ulrike Cress. IWMTübingen, Januar 2017 - Seit dem 1. Januar hat das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) eine neue Direktorin. Prof. Dr. Ulrike Cress will Forschung zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien und Praxis zukünftig noch stärker miteinander verzahnen und auch e-teaching.org verstärkt mit Forschung untermauern. Dazu soll auch das neue Projekt "Smart Teaching Baden-Württemberg" beitragen.

» MEHR

Förderung in Baden-Württemberg

"Mit eLearning schaffen wir neue Arten des Lernens ..."

Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin in Baden-WürttembergStuttgart, Januar 2017 - "Studieren findet längst nicht mehr nur in Hörsaal, Seminarraum und Bibliothek statt. Digitale Technologien ermöglichen neue interaktive Lernformate. Sie bieten den Studierenden damit einen noch individuelleren Zugang zu Lernstoff und Studieninhalten", sagte Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer jüngst in Stuttgart. Sie ist überzeugt: "Mit eLearning schaffen wir spannende neue Arten des Lernens und vermitteln Fertigkeiten für ein erfolgreiches Berufsleben im 21. Jahrhundert".

» MEHR

Multimediakontor Hamburg

Trendthemen des Horizon Reports 2017

Hamburg, Dezember 2016 - Das Multimediakontor Hamburg macht sich seit Jahren um die deutsche Übersetzung des jährlichen Horizon Reports verdient. Ein Expertenbeirat hat die Themen für die Hochschulausgabe 2017 des NMC Horizon Report im November diesen Jahres ausgewählt. Das Team des NMC (New Media Consortium) wird den Report in den kommenden Wochen schreiben und im Februar auf dem Annual Meeting der EDUCAUSE Learning Initiative (ELI) vorstellen. Die Trends wurden jetzt schon benannt.

» MEHR

Studienpreis DistancE-Learning

Preise für erfolgreiche Fernlerner vom Forum DistancE-Learning

Studienpreis Distance-ELearningBerlin, Dezember 2016 - Zum 31. Mal zeichnet der Fachverband Forum DistancE-Learning erfolgreiche Fernlerner und Fernstudenten mit dem ältesten Bildungspreis Deutschlands aus. Auf einer feierlichen Gala in Berlin wurden die Trophäen an acht Preisträger überreicht. Auch das beste "Studienangebot des Jahres" und die "Tutorin des Jahres" wurden geehrt.

» MEHR

Individualisierung

Fünf Jahre IUBH Fernstudium: flexibel und digital

Bad Reichenhall, Dezember 2016 - Das Fernstudium der Internationalen Hochschule Bad Honnef • Bonn (IUBH) wurde fünf Jahre alt und blickt auf eine rasante Erfolgsgeschichte zurück: von 42 Fernstudierenden im Gründungsjahr 2011 ist die Zahl mittlerweile auf über 6.600 angewachsen. Der Erfolg begründet sich auf einer starken Vision: "Maximale Flexibilität steht beim IUBH Fernstudium seit jeher im Mittelpunkt", sagt Prof. Dr. Holger Sommerfeldt, akademischer Leiter der Fernstudienprogramme an der IUBH. "Mit der zunehmenden Digitalisierung können wir die Lernangebote immer individueller an die Bedarfe unserer Studierenden anpassen. Deshalb setzen wir stark auf digitale Innovation."

» MEHR

ZEIT WISSEN-Preis

Kiron Open Higher Education nominiert für Nachhaltigkeitspreis

Hamburg, Dezember 2016 - Die Initiative "Kiron Open Higher Education" ist in diesem Jahr für den ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit in der Kategorie DURCHSTARTEN nominiert. Das vom BMBF mit 2,1 Millionen Euro geförderte Social Start-up bietet Einwanderern eine Kombination aus digitalen Lehr- und Lernformaten an, auf die ein Studium an einer Partneruniversität und ein anerkannter Abschluss folgen sollen. Die Jury nominiert Kiron Open Higher Education für sein unbürokratisches Verfahren.

» MEHR

Plattform

Deutscher Bildungsserver baut zentrale Informationsstelle OER auf

Frankfurt a.M., November 2016 - Offene Bildungsmaterialien (OER) sind frei im Internet verfügbar, können auf rechtlich gesicherter Basis geteilt und verändert werden und eröffnen so neue didaktische und pädagogische Möglichkeiten. In Deutschland liegen Informationen zu OER aber bislang nur sehr verteilt und meist mit Fokus auf einzelne Bildungsbereiche vor. Um das Wissen über OER zusammenzuführen, eine übergreifende Plattform für den fachlichen Austausch anzubieten und für eine nachhaltige und breite Sichtbarkeit des Themas in der Öffentlichkeit zu sorgen, wird der Deutsche Bildungsserver nun gemeinsam mit mehreren Partnern eine zentrale Informationsstelle OER aufbauen. 

» MEHR

MOOCs

WHO setzt beim Kampf gegen Epidemien auf das HPI

Potsdam, Oktober 2016 - Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) freut sich, für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) digitale Bildungsangebote auf einer eigenen Plattform "open.WHO" zu entwickeln. So möchte die WHO noch schneller auf humanitäre Notlagen und den Ausbruch von Krankheiten und Epidemien reagieren. MOOCs sollen künftig 7.000 WHO-Mitarbeiter und ihre Helfer in 150 Ländern aufklären und schulen, sowie die betroffene Bevölkerung in Krisengebieten und dort engagierte NGOs.

» MEHR

Förderer und Kooperationspartner

Das Netzwerk Digitale Bildung öffnet sich für neue Partner

Köln, Oktober 2016 - Die Digitalisierung wandelt unsere Bildungslandschaft so grundlegend wie kaum eine technisch-gesellschaftliche Entwicklung zuvor. Um der Vielschichtigkeit dieser Veränderungen noch stärker gerecht zu werden, öffnet sich das Netzwerk Digitale Bildung für neue Partner. Gemeinsam soll über Chancen und Risiken des Wandels informiert und diskutiert werden. Das Netzwerk möchte außerdem Akteure aus Schulen, Hochschulen und der beruflichen Aus- und Weiterbildung zusammenbringen und allen Interessierten eine Annäherung an das Thema Digitale Bildung ermöglichen. Die Initiative wurde vor einem Jahr von SMART Technologies angeschoben.

» MEHR