Masterplan

New Learning Experience: Plattform für digitale Kompetenz

Bochum/Berlin, März 2020 - Masterplan.com ist eine Weiterbildungsplattform für digitale Kompetenz, die sich an Unternehmen richtet. In kinoreif produzierten Videolektionen teilen führende Digital-Experten aus Deutschland und dem Silicon Valley ihr persönliches Fachwissen. Ziel ist es, Ängste der Mitarbeiter abzubauen, Wissen zu schaffen und digitales Denken und Handeln zu fördern. Unternehmen wie die OTTO Group und Siemens schulen ihre Angestellten mit Masterplan.com.

Die Masterplan-Gründer Stefan Peukert und Daniel Schütt verfolgen mit ihrer Weiterbildungsplattform Masterplan.com das Ziel die deutsche Wirtschaft zu digitalisieren. Masterplan.com bereitet den Weg für eine nachhaltige digitale Transformation und bringt Mitarbeiter flächendeckend auf den neuesten Wissensstand, damit Unternehmen im digitalen Zeitalter ihre Vorreiterrolle sichern können.

Masterplan.com befähigt jeden Mitarbeiter – egal, ob Digital Native oder Digital Immigrant – den technologischen Wandel zu verstehen, fördert digitales Handeln und hilft Vorurteile abzubauen. Unternehmen können aus erster Hand auf das Wissen von international führenden Experten wie Trivago-Gründer Rolf Schrömgens oder Thomas Bachem von der CODE University of Applied Sciences zugreifen: In 126 kinoreif produzierten Videolektionen geben diese ihre exklusiven Fachkenntnisse weiter. So schaffen sie das nötige Mindset für digitales Denken und gehen auf neue Organisationsstrukturen ein, vermitteln aber auch zentrale Kompetenzen wie digitales Marketing und erklären IT-Sicherheit und Rechtslagen, beispielsweise die DSGVO.
Die circa acht Stunden lange Schulung ist auch dank spielerischer Zwischenprüfungen bis zur letzten Minute spannend und bildet eine fundierte Grundlage für die Arbeit im digitalen Zeitalter. Gut 2.000 Lizenzen hatten die beiden erfahrenen Gründer zum Start der Plattform bereits verkauft.

Die Otto Group und Siemens waren die ersten Kunden. Masterplan.com passt perfekt zum Konzept des Kulturwandels 4.0, das die Otto Group seit 2015 verfolgt: "Um in der digitalen Welt relevant zu bleiben, müssen Unternehmen ihre bisherigen Geschäftsprozesse und alte Muster im Denken und Handeln hinterfragen", erklärt Sandra Widmaier-Gebauer, Direktorin des Personalbereichs der Otto Group. "Die Digitalisierung schreitet so schnell voran, dass ein punktuelles digitales Wissen nicht mehr genügt. Vom Berufsanfänger bis zum Vor-Ruheständler müssen alle Kollegen das digitale Grundverständnis haben, das bei Digital-First-Unternehmen Standard ist."