Jetzt in 9 Sprachen

e-doceo: Digital Learning auf Chinesisch

Duisburg, Dezember 2015 - Der Digital Learning-Anbieter e­-doceo baut sein Sprachangebot aus. Ab sofort können die Nutzer der Software-­Lösungen ihre Online-­Weiterbildung auch in traditionellem und vereinfachtem Chinesisch nutzen. Damit erweitert das Unternehmen sein Sprach­-Portfolio auf neun Standardsprachen - von Englisch über Spanisch bis Chinesisch.

 

Xuéxí bedeutet Lernen auf Chinesisch: Mit der Erweiterung für die Nutzer der e­-doceo-­Software setzt das Franchise­-Unternehmen mit Deutschlandsitz in Duisburg verstärkt auf das Asiengeschäft. Zuletzt hatte e­-doceo zwei neue Standorte in Singapur und Hongkong eröffnet, um Kunden in Fernost vor Ort zu betreuen. Denn das Geschäft mit China boomt: Rund 5.000 deutsche Unternehmen betreiben ihr Business im Land der Mitte. Die deutschen Direktinvestitionen betrugen 2014 über 40 Milliarden Euro.

 

Vor allem für Unternehmen, die im asiatischen Raum geschäftlich tätig sind, ist diese räumliche und sprachliche Erweiterung der e-­doceo Lernplattform ein Mehrwert, der Kosten senkt und die flexiblen Online-­Schulungen optimiert. Holger Ruhfus, Geschäftsführer e-­doceo Deutschland: "Lernende profitieren von einer stark verbesserten Nutzbarkeit. Unser Learning Management System können sie auf Chinesisch nutzen. Damit entfallen sprachliche Missverständnisse."

 

Barrieren bei Software-Features, die Social Learning-­Elemente unterstützen und zuvor etwa auf Englisch verfügbar waren, gehören damit der Vergangenheit an. Ob traditionelles oder vereinfachtes Chinesisch – zwischen beiden Varianten können sich die e-doceo­-Nutzer nun entscheiden. Ruhfus: "Ein umfangreiches Sprach­-Portfolio gehört auch zu unserem individuellen und passgenauen Service. Wünscht der Kunde seine Software noch in anderen Sprachen, machen wir das selbstverständlich möglich."