Change Management

Forsa-Studie "Führungsbarometer"

Köln, Mai 2018 - Zwei Drittel (66 Prozent) der Führungskräfte im mittleren Management treiben Veränderungsprozesse selbst oder unterstützen sie. 22 Prozent dagegen treten als Skeptiker auf, zwölf Prozent sogar als Bremser. Bei niedrigem Engagement von Führungskräften und Mitarbeitern steigt diese Quote deutlich: 41 Prozent der Mittelmanager ziehen im "Change" nicht an einem Strang mit dessen Förderern. 

» MEHR

DIPF

Beim Quiz verloren, aber beim Lernen gewonnen

Bonn, April 2018 - Wer bei einem Wissenstest zunächst Vermutungen äußert, was die richtigen Antworten sein könnten, kann sich das abgefragte Wissen anschließend besser einprägen. Insbesondere wenn sich die Vermutungen als falsch herausstellen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und der University of California, Berkeley, die jetzt im Fachmagazin "Learning and Instruction" veröffentlicht worden ist.

» MEHR

Weiterbildungsbedarf

Kantar TNS-Studie "Weiterbildungstrends in Deutschland 2018"

Pfungstadt bei Darmstadt - Die Arbeitswelt in einem digitalen Umfeld eröffnet sowohl Arbeitgebern als auch Mitarbeitern neuartige Chancen der zeitlichen, räumlichen und organisatorischen Flexibilität. Gleichzeitig stellt sie die Unternehmen vor zahlreiche Herausforderungen wie kürzer werdende Innovationszyklen, schnellere Entscheidungsprozesse oder die Auflösung etablierter Geschäftsprozesse. Doch wie können Unternehmen den wachsenden Anforderungen durch Digitalisierung und New Work begegnen? Eines der zentralen Instrumente ist die Weiterbildung. Das ergab die aktuelle Studie "Weiterbildungstrends in Deutschland 2018". 

» MEHR

BITKOM

Markt für Big Data wächst in Deutschland zweistellig

Berlin, März 2018 - Deutschland ist ein Wachstumsmarkt für Big Data. Im Jahr 2018 werden mit Hardware, Software und Services für Big-Data-Anwendungen voraussichtlich 6,4 Milliarden Euro umgesetzt, ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigen Berechnungen des IT-Marktforschungsunternehmens IDC im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. 

» MEHR

AHEAD

Zukunftsszenarien für das deutsche Hochschulsystem in 2030

Hannover, März 2018 - FiBS und HIS-HE beginnen derzeit eine Studie zur Entwicklung des Hochschulsystems in Zeiten der Digitalisierung. Ein internationales Team bereitet dabei Zukunftsszenarien für das deutsche Hochschulsystem in 2030 vor – und lädt zum Massenblogfest ein.

» MEHR

mmb Learning Delphi

Erklärfilme als Umsatzbringer der Stunde

Essen, Februar 2018 - Das aktuelle "mmb Learning Delphi" präsentiert die Auswertung der Befragung des mmb-Instituts aus dem Herbst/Winter 2017/18. Die jährliche Befragung von eLearning-Expertinnen und -Experten zum digitalen Lernen fand mittlerweile zum zwölften Mal statt. Wieder enthält die aktuelle Auswertung Langzeittrends, die über mehrere Jahre verfolgt werden, sowie Auswertungen von Fragen, die aktuell in den Fragebogen der Online-Befragung aufgenommen wurden.

» MEHR

Towards Maturity und Skillsoft

Digitale Lern-Angebote verfehlen häufig ihr Ziel

London, Februar 2018 - Obwohl 89 % aller Organisationen heute Lern-Management-Systeme einsetzen, ist die Entwicklung qualitativ hochwertiger Lern-Inhalte nach wie vor eine große Herausforderung. Fast die Hälfte der rund 6.000 im Jahr 2017 befragten Mitarbeiter bewertet den Lern-Content ihres Unternehmens als unattraktiv, schwer auffindbar und nicht praxisbezogen.

» MEHR

Adobe Studie

Kreative Problemlösungskompetenz ist der Wegbereiter

München, Februar 2018 – In der digitalen Berufswelt haben kreative Problemlöser die besten Chancen am Arbeitsmarkt. Wenn Künstliche Intelligenz mehr und mehr Routineaufgaben erledigt, wird Probleme neu zu denken, Chancen zu erkennen und innovative Antworten auf drängende Fragen zu finden, zur wichtigsten Eintrittskarte für Berufseinsteiger. Davon sind drei Viertel der PädagogInnen und BildungsexpertInnen in Deutschland überzeugt. 

» MEHR

Wandel zentraler Lernformen

Neue Rolle von Führungskräften in der Personalentwicklung?

Gütersloh, Februar 2018 - (von Florian Brendebach) "Führungskräfte müssen in erster Linie führen." Glaubt man der Fachliteratur, so ist das ziemlich überholt. Die heutige Führungskraft soll zugleich der Coach ihrer Mitarbeiter, bzw. der erste Personalentwickler sein. Glaubt man jetzt den Vordenkern der Personalszene, so ist das aber auch bereits überholt. Vielmehr gilt es, Personalentwicklung konsequent selbstorganisiert zu verwirklichen. Man könnte zurecht darauf hinweisen, dass die Wurzeln dieses Ansatzes auch schon etliche Sommer gesehen haben. Ein Blick auf die Praxis zeigt schnell, dass das noch keine Garantie für die Umsetzung eines Konzepts ist.

» MEHR

BITKOM

Fast jeder Zweite bildet sich online weiter

Berlin, Januar 2018 - Smartphone-Apps, Online-Vorlesungen und Webinare sind für viele eine praktische Alternative zu klassischen Weiterbildungsformaten wie Volkshochschulkursen oder Fachbuchlektüre. Knapp die Hälfte der Bundesbürger (45 Prozent) hat bereits digitale Lernformate genutzt, um sich privat weiterzubilden. Jeder Fünfte (20 Prozent) lernt mit kostenpflichtigen Angeboten. 

» MEHR

BITKOM

Berufstätige nicht für die digitale Arbeitswelt gerüstet

Berlin, Januar 2018 -  Die meisten Berufstätigen sehen sich nicht optimal für die digitale Arbeitswelt gewappnet. Der Mehrheit fehlt es für Weiterbildungen an Zeit und Angeboten, um im Job mit den Anforderungen der Digitalisierung Schritt halten zu können. Sieben von zehn der abhängig Beschäftigten (72 Prozent) beklagen, dass während der Arbeit keine Zeit für eine Weiterbildung zum Umgang mit neuen, digitalen Technologien bleibt. Sechs von zehn (59 Prozent) sagen, dass ihr Arbeitgeber keine Weiterbildungen zu Digitalthemen anbietet. 

» MEHR

DIY-Ansatz

Chancen und Herausforderungen für selbst gestaltetes eLearning

Köln, Dezember 2017 - Was ist herausfordernder für einen Manager als alltäglich die Qualifikation von Mitarbeitern für ihren Job zu gewährleisten? So variiert das Berufsbild "Manager" auch ist, effiziente Abläufe gehören immer dazu. Und die erreicht man nur über informierte und qualifizierte Mitarbeiter. Wie gehen deutsche Manager mit dieser Verantwortung um? Auf welche Maßnahmen greifen sie zurück und welche Effekte erzielen sie damit? Coursepath fragt nach, im Rahmen einer Studie, die in Zusammenarbeit mit Thomas Seitz Marktforschung aus Ludwigshafen durchgeführt wird.

» MEHR

Schutz vor Cyber-Risiken

Gothaer Studie zur Digitalisierung der Versicherungsbranche

Köln, Oktober 2017 – Die meisten Menschen in Deutschland sind offen für die Digitalisierung und ihre Möglichkeiten. Das gilt auch mit Blick auf die Versicherungsbranche und ihre Produkte. Der Bedarf an Schutz vor Cyber-Risiken ist groß, auch wenn die entsprechenden Versicherungsprodukte noch wenig bekannt sind. Der Versicherungsberater hat keinesfalls ausgedient, im Gegenteil: in komplexen Fragen ist die persönliche Beratung mehr denn je gewünscht. Das hat eine Befragung ergeben, die Frankfurt Business Media im Sommer diesen Jahres gemeinsam mit forsa im Auftrag der Gothaer Versicherung durchgeführt hat. 

» MEHR

Im digitalen Wandel

Dynamische Personal- und Kompetenzentwicklung

Berlin, Oktober 2017 - Arbeitsgestaltung und -organisation unterliegen im Zuge der Digitalisierung einem grundlegenden Wandel. Damit verändern sich auch die Anforderungen und Inhalte der Qualifizierung von Arbeitnehmern. Ein neuer Praxisleitfaden des Digitalverbands Bitkom zeigt die Erfolgsfaktoren einer dynamischen Personal- und Kompetenzentwicklung auf. Grundlage ist eine Online-Umfrage, die 2016 unter Personalverantwortlichen und Beschäftigten durchgeführt wurde. 

» MEHR

Studie von PAC und Materna

Digitalisierung verändert Kunden und Kanäle

Dortmund, September 2017 - Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen PAC hat im Auftrag des IT-Beratungsunternehmens Materna GmbH untersucht, welche neuen Wege Vertriebs- und Marketingleiter im Kundendialog einschlagen. In 84 Prozent der befragten Unternehmen steht die Organisation vor der Herausforderung, die Kunden- und Markenbindung steigern zu müssen. Dies erfolgt auch vor dem Hintergrund, schneller auf Markttrends zu reagieren.

» MEHR