Mit Verständniskontrolle

Der WEKA WebTrainer "Compliance"

Kissing, Juli 2017 - WEKA WebTrainer-Kurse aus dem Bereich Compliance sind ein zeitgemäßes Instrument, Mitarbeiter zeitsparend und dennoch effektiv und nachhaltig zu unterweisen. Die intuitiv bedienbaren Kurse decken vielfältige Compliance-Themen ab, wie etwa AGG, Korruption, Geldwäsche, Exportkontrolle, Kartellrecht uvm.

» MEHR

Transformation

Bitkom bietet Mittelständlern Hilfe bei der Digitalisierung

Berlin, Juni 2017 - Lohnt sich Cloud Computing für meinen Betrieb? Welchen konkreten Nutzen habe ich durch die Analyse von Daten? Und wie kann ich mit Start-ups gemeinsam das Produkt von morgen für meine Kunden entwickeln? Solche Fragen stellen sich viele Mittelständler. Dass die Digitalisierung nicht nur international agierende Konzerne betrifft, sondern jedes Unternehmen in jeder Branche – diese Erkenntnis ist längst weit verbreitet. Dennoch fällt es oft schwer, die digitale Transformation aktiv zu gestalten. Aus diesem Grund hat der Digitalverband Bitkom seinen Leitfaden "In 10 Schritten digital" neu aufgelegt und bietet ihn kostenlos zum Download an. 

» MEHR

Erfolgreiche Konzepte

"Der Mittelstand geht sehr pragmatisch und zielorientiert vor"

Sünne EichlerLich, April 2017 - Sünne Eichler ist in der deutschen eLearning-Szene nicht nur aufgrund ihres beständigen Engagements für den Kongress der LEARNTEC bekannt. Viele Jahre eLearning-Markterfahrung ließen sie 2010 ihre "Beratung für Bildungsmanagement" gründen. CHECK.point eLearning fragte sie nach den Veränderungen im Beratungsprozess.

» MEHR

EVOLUTION³

CBTL auch 2017 auf der IT-Bestenliste

München, April 2017 - Mit der Veröffentlichung der IT-Bestenliste 2017 kann die CBTL Computer Based Training and Learning GmbH aus München erneut eine Auszeichnung ihrer Innovativkraft verzeichnen. Das Online-Kompendium der Initiative Mittelstand umfasst jährlich die innovativsten und zukunftsfähigsten IT-Produkte für mittelständische Unternehmen. 

» MEHR

Akuter Wissensbedarf

Microlearning: Lernen in kleinen Einheiten

Berlin, April 2017 - (von Lena Després, HTTC e.V.) Microlearning ist eine Lernform, die nur rund fünf Minuten Lernzeit in Anspruch nimmt. Es kann gut in berufliche oder auch in Alltagsaktivitäten integriert werden. Angestellte und Führungskräfte können beispielsweise Wartezeiten mit Lernaktivitäten füllen. Mircolearning kann aber auch genutzt werden, wenn bei der Bearbeitung einer Aufgabe ein akuter Wissensbedarf besteht. Voraussetzung für das Microlearning ist, dass entsprechend aufbereitete Lernmaterialien vorhanden sind. Heutzutage nutzt man in der Regel digital aufbereitete Lernmaterialien, die zunehmend auch über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets zur Verfügung stehen.

» MEHR

HANDELkompetent

Qualitus gewinnt Innovationspreis IT 2017

Köln, März 2017 – Sieger des seit 2004 verliehen Innovationspreises IT in der Kategorie eLearning ist in diesem Jahr die Qualitus GmbH. Das Kölner Unternehmen erhält die von einer unabhängige Jury aus über 100 Professoren, Branchenexperten, Wissenschaftlern und Fachjournalisten verliehene Auszeichnung für sein gemeinsam mit Verbund- und Umsetzungspartnern durchgeführtes Projekt HANDELkompetent.

» MEHR

Bitkom-Studie

Das Handwerk wird digital

Berlin, März 2017 - Die Digitalisierung der Wirtschaft hat längst das Handwerk erreicht. Aktuell verfügen 95 Prozent der Handwerksbetriebe über eine eigene Website, 58 Prozent setzen Software-Lösungen für die Steuerung ihrer betrieblichen Abläufe ein und ein Viertel (25 Prozent) nutzt moderne digitale Technologien, zum Beispiel 3D-Drucker zur Herstellung von Ersatzteilen oder Tracking-Systeme für Maschinen und Werkstoffe. Das hat eine repräsentative Untersuchung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) ergeben.

» MEHR

Auch in der Berufsausbildung: Tablet statt Tafel

Stuttgart, Januar 2017 - Digitaler Wandel benötigt qualifiziertes Personal: 68 Prozent der deutschen Mittelständler suchen laut einer Umfrage Fachkräfte, mit denen sich die Herausforderungen einer digitalisierten Wirtschaft meistern lassen. Auch das Berufsbildungspersonal muss sich auf veränderte Qualifizierungsanforderungen einstellen. Ein neues multimediales Lernangebot des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) wird Ausbilderinnen und Ausbilder dabei in Zukunft unterstützen. Entwickelt wurde es von der DEKRA Media GmbH.

» MEHR

Virtuelle Seminare

Flexible Weiterbildungen für das Handwerk

Buxtehude, Januar 2017 - Mit einem modernen Weiterbildungsangebot macht der Baugewerbeverband Schleswig-Holstein seinen Mitgliedern das Leben leichter: In der verbandseigenen "Onlineakademie Handwerk" kann man über das Internet live an Fortbildungen zu unterschiedlichsten Themen teilnehmen. Anfahrten zum Seminarort und Hotelübernachtungen fallen dadurch komplett weg – das Seminar lässt sich bestens in den Arbeitsalltag integrieren.

» MEHR

Digitale Lernmedien

Elektro- und informationstechnisches Handwerk nutzt Chancen

Dipl.-Ing. Andreas Eißner, bfe-mediaOldenburg, Januar 2017 - Die Verfügbarkeit von hoch qualifizierten Fachkräften – zusätzlich mit hoher Medienkompetenz - ist eine grundlegende Voraussetzung für die Innovationskraft im Bereich der Elektro- und Informationstechnik. Diese Entwicklung stellt auch an die Aus- und Weiterbildung in den Betrieben der elektro- und informationstechnischen Handwerke neue Anforderungen, auf die sie flexibel reagieren müssen. Notwendig ist daher die Nutzung neuer Lern- und Wissenswerkzeuge sowie einer integrierten Kommunikations-Plattform für die Zielgruppe Elektro- und IT-Handwerk, die insbesondere von den Auszubildenden und den Ausbildern genutzt wird.

» MEHR

Handwerk 4.0

Wird aus dem Handwerk bald ein "Roboterwerk"?

Torben PadurStuttgart, Januar 2017 - "Digitalisierung muss Chefsache sein" behaupten die Experten. Torben Padur ist Leiter des Arbeitsbereichs "Gewerblich-technische Berufe" im Bundesinstitut für Berufsbildung und geht der Frage nach, ob Handwerk bald  "Roboterwerk" sein wird. Er zeigt dabei auf, wie der Einsatz von Robotern im Handwerk in Zukunft aussehen kann und welche Chanchen darin für die Betriebe liegen. Zum Thema "Handwerk 4.0" diskutiert er auch auf der didacta 2017 in Stuttgart mit weiteren Experten.

» MEHR

Kooperation

70% der Start-ups wünschen sich mehr Matching mit KMU

Berlin, Dezember 2016 - Flexibilität, Innovationskraft und Risikobereitschaft – das sind nur drei der vielen Merkmale, die Start-ups auszeichnen. Die jungen Unternehmen verkörpern darüber hinaus eine Kultur des Ausprobierens, Scheiterns und wieder Aufstehens. Das alles sind Eigenschaften, die die Entwicklung innovativer Produkte oder Dienstleistungen enorm fördern, und das wiederum macht Start-ups so interessant für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

» MEHR

Themenvielfalt

Blended Learning leicht gemacht – ideal für KMU!

Freiburg i.Br., November 2016 - Blended Learning ist eine Trainingsmethode, die Mitarbeitern mehr Flexibilität bietet und dabei effektiv und nachhaltig wirkt. Mit Blended Learning wird nicht nur fachliches Wissen vermittelt, sondern es werden auch wesentliche kooperative, kollaborative und problemlösungsorientierte Kompetenzen der Mitarbeiter gefördert. Durch die sinnvolle Kombination verschiedener Lernformen wird der Lerntransfer nachweislich gesteigert und damit nachhaltig zur besseren Erreichung der Lernziele beigetragen. 

» MEHR

ELearning-Expertise

Digitale Lernumgebung schafft flexible Schulungsmöglichkeiten

Düsseldorf, November 2016 - Die Invitel Unternehmensgruppe ist ein bekannter Anbieter für Prozess-Services in Deutschland und übernimmt die Kommunikation mit Endkunden für Unternehmen aus speziellen, beratungsintensiven Branchen: von Banken bis Energieversorger. 13 Unternehmen in drei Marken unter dem Dach der Invitel Unternehmensgruppe setzen je nach Aufgabenstellung individuelle Projekte im Netzwerk um. Eine fundierte Schulung der Mitarbeiter ist dabei unentbehrlich, um die hohen Qualitätsstandards stets zu erfüllen. 

» MEHR

Ausbilderportal

Medienkompetenz von Ausbildungspersonal stärken

Digitale Medien in Betrieben - eine BestandsaufnahmeBonn, November 2016 - Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird zunehmend auch die Lernmedien sowie die betrieblichen Lehr- und Lernprozesse in der beruflichen Aus- und Weiterbildung verändern. "Wir dürfen uns daher nicht nur auf die Auswirkungen der Digitalisierung auf Betriebs- und Produktionsabläufe und sich daraus ableitende veränderte Qualifikationsanforderungen für die Beschäftigten konzentrieren", betont der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Friedrich Hubert Esser. "Eine Wirtschaft 4.0 braucht auch eine Bildung 4.0. Wir müssen uns genauso intensiv dem Lehren und Lernen mit digitalen Medien sowie den sich verändernden technischen und medienpädagogischen Kompetenzen des Ausbildungspersonals und der Auszubildenden widmen."

» MEHR