Bitkom-Erhebung

Metaverse: Jedes zehnte Unternehmen sieht sein Geschäftsmodell bedroht

Berlin, Juli 2024 - Beim Metaverse steht die deutsche Wirtschaft noch auf der Bremse. Die Unternehmen sehen in vielen Branchen und Bereichen Einsatzmöglichkeiten, zögern aber, selbst aktiv zu werden. Zugleich herrscht beim Thema viel Unsicherheit. Ein Fünftel (20 Prozent) sieht das Metaverse als Chance, fast ebenso viele (17 Prozent) als Risiko. Rund ein Viertel (27 Prozent) gibt dazu keine Einschätzung ab, 37 Prozent glauben, dass das Metaverse keinen Einfluss auf das eigene Unternehmen haben wird. 

» MEHR

Deutsche Digitale Bibliothek

Online-Portal "Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten"

Berlin, Juli 2024 - Die Deutsche Digitale Bibliothek stellt mit dem Online-Portal "Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten" den zentralen Zugang zu digitalisiertem Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in deutschen Kultur- und Wissenseinrichtungen einrichtungsübergreifend zur Verfügung. Das neue Portal richtet sich insbesondere an Menschen aus Herkunftsländern und -gesellschaften und informiert auf Deutsch, Englisch und Französisch über Objekte und ihre Geschichte. Die Nutzung ist kostenfrei und ohne Registrierung möglich.

» MEHR

Künftig duale Struktur

Durchsetzung der KI-VO auf europäischer Ebene: Das EU AI Office

Berlin, Mai 2024 - (von Björn Herbers und David Rappenglück) Das Europäische Parlament hat am 13. März 2024 die "Verordnung zur Festlegung harmonisierter Vorschriften für Künstliche Intelligenz" (KI-VO) verabschiedet. Nach Feinschliff durch den juristischen Dienst ist der Gesetzgebungsprozess im Europäischen Parlament mit Annahme des sog. "Korrigendums" am 23. April 2024 abgeschlossen worden. Als letzter formeller Schritt muss nun noch der Rat der Europäischen Union zustimmen, da aber eine politische Einigung bereits seit dem Dezember 2023 vorliegt, ist davon auszugehen, dass die KI-VO in der nun vorliegenden Form im Laufe des Frühsommers 2024 in Kraft treten wird.

» MEHR

bitkom e.V.

KI: In welchen Berufen Veränderungen erwartet werden

Berlin, Mai 2024 - Die große Mehrheit der Deutschen erwartet, dass Künstliche Intelligenz zahlreiche Berufe in den kommenden Jahren verändern wird. So gehen 62 Prozent davon aus, dass sich die Tätigkeiten im Finanzwesen, etwa in Banken, Versicherungen oder an der Börse verändern werden. Knapp dahinter folgen IT-Berufe und die Softwareentwicklung (60 Prozent). Auf Platz drei liegen mit je 56 Prozent gleichauf Fertigung und Produktion sowie der Einzelhandel. Das sind Ergebnisse einer Befragung von 1.004 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

» MEHR

Drei Risikokategorien

KI-Regulierung: Nationale Aufsicht sollte verbraucherfreundlich sein

Hamburg, Mai 2024 - Die EU will mit dem Mitte März beschlossenen Rechtsrahmen für Künstliche Intelligenz (AI Act) zum Vorreiter bei der Regulierung dieser Technologie werden. Bei dem sogenannten KI-Gesetz handele es sich um die erste umfassende Verordnung über KI durch eine wichtige Regulierungsbehörde weltweit, hebt das Future of Life Institute (FLI) hervor, eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die sich nach eigener Aussage dafür einsetzt, große, extreme Risiken durch transformative Technologien zu verringern. 

» MEHR

Branchencheck

Zukunft des Fernlernens: Zunehmender Einsatz von KI

Berlin, April 2024 - Der Bundesverband der Fernstudienanbieter hat die Ergebnisse seines jährlichen Branchenchecks DistancE-Learning 2024 veröffentlicht. Die Umfrage, die praxisrelevante Einblicke und Entwicklungstendenzen im DistancE-Learning aufzeigt, beleuchtet Standortbestimmung, Veränderungen und Zukunftsaussichten einer dynamischen Bildungsform.

» MEHR

Smart City Index

Digitale Weiterbildung ist häufig noch Privatsache

Berlin, März 2024 - Viele deutsche Großstädte lassen Lehrerinnen und Lehrer, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung allein, wenn es darum geht, sich Wissen rund um die Digitalisierung anzueignen. So gibt es nur in knapp der Hälfte der Großstädte (47 Prozent) für alle Schulen ein Budget zur Beratung und Weiterbildung von Lehrkräften rund um Digitalthemen. Und nur 57 Prozent haben für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung ein verbindliches Weiterbildungskonzept zur Vermittlung von Digitalkompetenzen. 

» MEHR

MCSC

Cybersicherheit: Deutscher Markt über 10-Milliarden-Marke

Berlin, März 2024 - Deutschland wappnet sich gegen Cyberangriffe und investiert dazu mehr denn je in IT-Sicherheit. Im laufenden Jahr werden die Ausgaben um voraussichtlich 13,1 Prozent steigen und mit rund 10,5 Milliarden Euro erstmals über der Marke von 10 Milliarden Euro liegen. Das teilt der Digitalverband Bitkom auf Grundlage von Daten des Marktforschungsinstituts IDC anlässlich der Münchner Cybersicherheitskonferenz mit. Damit wächst der IT-Sicherheitsmarkt hierzulande stärker als im Rest Europas (plus 12,3 Prozent auf 46,0 Milliarden Euro) und im Rest der Welt (plus 11,4 Prozent auf 164,8 Milliarden Euro). 

» MEHR

Spatial Computing

Die Zukunft der digitalen Kollaboration, Räumlichkeit & Interaktion

Torsten FellWerdum, März 2024 - (von Torsten Fell) In einer Welt, in der die Grenzen zwischen digitaler und physischer Realität zunehmend verschwimmen, gewinnen Konzepte wie Mixed Reality (MR) und Spatial Computing an Bedeutung. Schauen wir uns einmal diese zukunftsweisenden Technologien, ihre Unterschiede und ihre potenzielle Rolle in der Gestaltung unserer Interaktion mit der digitalen Welt genauer an.

» MEHR

bitkom e.V.

Umsetzung des AI Acts entscheidet über Europas Chancen bei KI

Berlin, Februar 2024 - Der Digitalverband Bitkom fordert anlässlich der erfolgten Abstimmung über den AI Act im Ausschuss der ständigen Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten eine rechtssichere und innovationsfreundliche Umsetzung. Der AI Act überträgt einige zentrale Fragen in die Verantwortung der Mitgliedstaaten. "In seiner gegenwärtigen Form wird der AI Act kaum für mehr Rechtssicherheit bei Entwicklung und Einsatz von KI sorgen. Dafür kommt es maßgeblich auf eine praktikable Auslegung und Anwendung der Vorgaben in den EU-Mitgliedsländern an", sagt Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung.

» MEHR

Digitale Transformation

Vorbereitungen auf die Veränderungen der Arbeitswelt

Stuttgart, Januar 2024 - Die Welt verändert sich ständig, und mit ihr auch die Anforderungen an Arbeitnehmende. Digitalisierung, Globalisierung, demografische Entwicklungen und die ökologischen Herausforderungen sind nur einige der Faktoren, die den Wandel vorantreiben. Um in dieser dynamischen und komplexen Umgebung erfolgreich zu sein, benötigen alle neue Fähigkeiten, neue Arbeitsweisen und neue Arbeitsplätze.

» MEHR

Open Source

OSB Alliance übernimmt Präsidentschaft von APELL

Berlin, Januar 2024 - Die OSB Alliance ist Mitglied und Mitgründerin von APELL (Association Professionelle Européenne du Logiciel Libre bzw. The Open Source Software Business Association), dem Dachverband der europäischen Open Source-Business-Verbände. Jedes Jahr übernimmt ein anderer europäischer Mitgliedsverband für 12 Monate die Präsidentschaft des Dachverbands. 2024 übernimmt die OSB Alliance den Staffelstab, um Open Source-Themen auch auf europäischer Ebene voranzutreiben.

» MEHR

Beyond Disciplinary Boundaries

Die randstad stiftung wandelt sich zur Verbrauchsstiftung

Eschborn, Januar 2024 - Die randstad stiftung hat sich im Einvernehmen mit Vorstand und Kuratorium sowie mit der Zustimmung der Stiftungsaufsicht dafür entschieden, ihre in der Satzung verbrieften Stiftungszwecke fortan als gemeinnützige Verbrauchsstiftung zu erfüllen. Die Umwandlung eröffnet der Stiftung mehr Handlungsmöglichkeiten. Unter anderem will sie künftig die Entwicklung von Future Skills fördern.

» MEHR

Adobe Stock Creative Trends Report 2024

Hamburg, Dezember 2023 - Adobe hat den Adobe Creative Trends Report 2024 vorgestellt. Der Report zeigt aktuelle visuelle Stilrichtungen und Themen auf, die im Jahr 2024 verstärkt nachgefragt und einen kreativen Einfluss haben werden. Adobe ist seit langem ein Vorreiter in Sachen Kreativität und hat nun bereits das siebte Jahr in Folge die weltweit neuesten kreativen Stile, kulturellen Themen, Verbrauchermuster, technologischen Fortschritte und Daten von Stock-Nutzer:innen untersucht, um vier Designtrends zu identifizieren, die digitale Inhalte dominieren und kreative Bereiche, wie Fotografie, Videografie, Social-Media-Inhalte, Blogs und vieles mehr beeinflussen werden.

» MEHR