EduTech Master

Lehrstuhl für Bildungstechnologie und Wissensmanagement

Saarbrücken, Juni 2018 - Technische Fortschritte revolutionieren kontinuierlich das Lernen innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers. Lehrer und Entwickler von Lernumgebungen sollten die technologischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts verstehen und umsetzen können.

» MEHR

für die digitale Welt

Hochschule: Lernbedürfnisse genau betrachtet

Manuel NitzscheLondon/Köln, April 2018 (von Manuel Nitzsche, Regional Director für Deutschland, Österreich und Schweiz beim LMS-Anbieter Instructure)  Digitalisierung – das Thema ist omnipräsent. Sogar Anja Karliczek, neue Bundesministerin für Bildung und Forschung, antwortet in einem Interview der Wochenzeitung Zeit auf die Frage nach ihrer höchsten Priorität: "Digitalisierung". Doch schlechte Lehre wird durch digitale Medien nicht besser, Schüler und Studierende durch Videos nicht zwingend schlauer. Es geht eben nicht um Digitalisierung als Selbstzweck, sondern um eine Strategie für die digitale Welt. Wir konzentrieren uns hier auf zwei Leitfragen: Was ist der Bedarf der Lernenden? Was müssen Hochschulen bieten, um diesen Bedarf zu erfüllen?

» MEHR

Europäische Sicht

Learning Analytics und die Zukunft des Lernens

Brüssel, Mai 2016 - (von Jan Hylén) Learning Analytics gilt als ein Schlüsselfaktor für die Zukunft des Lernens. Es gibt keinen Konsens über eine einheitliche Definition des Begriffs. Nach einer oft gebrauchten Definition, die von George Siemens entwickelt wurde, bezeichnet Learning Analytics "das Messen, Sammeln, Analysieren und Auswerten von Daten über Lernende und ihren Kontext mit dem Ziel, das Lernen und die Lernumgebung zu verstehen und zu optimieren". Eric Duval drückt es folgendermaßen aus: "Bei Learning Analytics geht es darum, die Spuren zu sammeln, die Lernende - in digitalen Lernumgebungen - hinterlassen, sowie darum, aufgrund dieser Spuren das Lernen zu verbessern".

» MEHR

Zielvereinbarung

Sachsen fördert eLearning an Hochschulen mit 1,4 Mio €

Dresden, Dezember 2015 - Auf Basis seines Positionspapiers zu strategischen Handlungsfeldern der sächsischen Hochschulen in den Jahren 2015 bis 2020 ist es dem Arbeitskreis eLearning der Landesrektorenkonferenz (LRK) Sachsen gelungen, erneut eine Zielvereinbarung zur weiteren Entwicklung des eLearning mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) auf den Weg zu bringen. » MEHR

Arbeitgeber-Preis

UDE: Starke eLearning-Strategie ausgezeichnet

Duisburg/Essen, November 2015 - Am eigenen Schreibtisch lernt es sich am besten, vor allem wenn man auf alle wichtigen Materialien - wissenschaftliche Texte, Versuchsvideos oder Vorlesungsmitschnitte - problemlos online zugreifen kann. Für ihren umfassenden Strategieprozess im Bereich eLearning ist die Universität Duisburg-Essen (UDE) jetzt mit dem Arbeitgeberpreis für Bildung 2015 ausgezeichnet worden. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) vergeben. » MEHR

Neuer Dualer Master

Bildung für die Revolution des Lernens und Lehrens

Stuttgart, November 2015 - Die medialen Möglichkeiten verändern zunehmend das Lernen und Lehren. Bildungs- und Ausbildungsprogramme haben darauf bisher noch zu wenig reagiert. Das war der Anlass für die drei erfahrene eLearning-,Medien- und Managementexperten Prof. Dr. Linda Breitlauch, Sünne Eichler und Dr. Bernhard Seitz Ende 2014 das Institut for Learning Design + Management an der Steinbeis Hochschule Berlin zu gründen. » MEHR

equeo-Blog

Chancen und Risiken des adaptiven Lernens

Vera Gehlen-BaumBerlin, November 2015 - Die equeo GmbH lädt in loser Folge Partner und Experten aus ihrem Netzwerk als Gastautoren in ihren Blog ein. Vera Gehlen-Baum ist Doktorandin an der LMU in München. Sie beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit dem Einsatz von mobilen Geräten in der Lehre und wie verschiedene Lernarrangements mithilfe von Technologien im Sinne des adaptiven Lernens unterstützt werden können. » MEHR

ELAN e.V.

eLLa - eLearning and Law

Oldenburg, Mai 2015 - Das E-Learning Academic Network (ELAN e.V.) bietet zur Vermittlung allgemein verständlicher Informationen zu Rechtsfragen des eLearning seinen angeschlossenen Hochschulen und Kooperationspartnern das webbasierte Wissensportal "eLLa - eLearning and Law" als Grundversorgung. Darüber hinaus hält Dr. jur. Janine Horn Workshops und Webinare ab und gestaltet einen Newsletter zum Thema. » MEHR

Prognose

Universitäten werden den Nutzen von Videos erkennen

New York, März 2015 - Der Technik-affine Student von heute erwartet ein hochmodernes Studienangebot: Deshalb müssen multimediale Lehr-Systeme zum Standardrepertoire jeder Universität gehören. Die wichtigste Rolle spielen dabei MOOCs und eLearning-Systeme wie Moodle oder Blackboard. Durch diese Tools werden Präsenzveranstaltungen umfassend ergänzt, indem Lernmaterialien online bereitgestellt und vertiefendes Wissen via Wikis und Blogs geteilt werden. Videoplattform-Anbieter Kaltura gibt seine Prognose für das Jahr 2015. » MEHR

Steinbeis Hochschule

Für eine Revolution des Lernens und Lehrens

Stuttgart, Januar 2015 - Die medialen Möglichkeiten verändern zunehmend das Lernen und Lehren. Bildungs- und Ausbildungsprogramme haben darauf bisher noch zu wenig reagiert. Auf der diesjährigen LEARNTEC in Karlsruhe geben drei erfahrende eLearning-, Medien- und Managementexperten die Gründung des Instituts for Learning Design + Management der Steinbeis Hochschule Berlin bekannt, das einen Beitrag zur Schließung der digitalen Bildungslücke in Deutschland leisten will. » MEHR

EU-Initiative

EMMA - die mehrsprachige MOOC Plattform

Brüssel, Dezember 2014 - Zwölf Hochschulen und Unternehmen in acht europäischen Ländern beteiligen sich an einem EU-Projekt namens EMMA (European Multiple MOOC Aggregator). Unterstützt durch Mittel aus dem Programm "Wettbewerbsfähigkeit und Innovation" der Europäischen Union wird das EMMA-Projekt als eine 30-monatige Pilotaktion beschrieben, die Zugriff auf MOOCs in "verschiedenen Sprachen und durch eine automatische Transkription unterstützt" bietet. » MEHR

Erstmals in Deutschland

Wahlfach "Was hab-˜ ich?" für Dresdner Medizin-Studenten

Dresden, November 2014 - Wer kennt das nicht: Man ist beim Arzt, bekommt die Diagnose gesagt und versteht kaum, worum es geht. Das Internet-Portal "Was hab-˜ ich?" schafft da Abhilfe: Hier werden medizinische Befunde kostenlos in eine leicht verständliche Sprache "übersetzt". Um künftige Mediziner schon während des Studiums für Patienten-gerechte Kommunikation fit zu machen, beschreitet die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus mit dem "Was hab-˜ ich?"-Team neue Wege in der Mediziner-Ausbildung. Ab diesem Wintersemester wird in Dresden das deutschlandweit einmalige Wahlfach "Was hab-˜ ich?" angeboten. » MEHR

IT-Gipfel

Digitaler Wandel erreicht Hochschulbetrieb nicht

Hamburg, Oktober 2014 - Die Projektgruppe Intelligente Bildungsnetze appelliert anlässlich des diesjährigen Nationalen IT-Gipfels an die Politik, digitale Innovationen an deutschen Hochschulen entschlossener zu unterstützen. Zwar eint Hochschulen und Politik seit Jahren die Erkenntnis, dass intelligente Bildungsnetze künftig entscheidend zur Attraktivität des Hochschulstandortes Deutschlands beitragen werden. Dennoch existiert bislang keine abgestimmte Strategie zur Entwicklung solcher Infrastrukturen. » MEHR

ELearning-Patterns

ELearning nach bewährten Musterbeispielen

Hamburg, Juli 2014 - Die Universität Hamburg hat mit den "Hamburger eLearning-Patterns" Musterbeispiele für bewährte eLearning Konzepte veröffentlicht. Die Sammlung umfasst die Gebiete Online-Zusammenarbeit, Online-Materialien als Ergänzung von Skript und Lehrbuch, Online-Selbsttests und Übungsklausuren, Blended Learning, Live-Übertragung und studienbegleitendes Portfolio. » MEHR

Plattformen

Blackboard und StudyPortals bündeln Kompetenzen

London, Juni 2014 - Mit Blackboard und StudyPortals schließen sich zwei international breit aufgestellte Unternehmen im Bildungssektor zusammen, um Hochschulen dabei zu helfen, Lernende weltweit anzuwerben und zu unterstützen - vom ersten Interesse an einem Studium bis hin zu ihrem Abschluss. Das gaben die beiden Unternehmen nun bekannt. » MEHR