Mehr als Mobile Learning Content | CHECK.point eLearning
Learning Nuggets

Mehr als Mobile Learning Content

Stuttgart, April 2018 – Learning Nuggets sind kleine Wissenshäppchen – da liegt der Verdacht nahe, dass man sie am besten unterwegs nutzt. Natürlich geht das auch, aber man sollte Nuggets nicht unterschätzen. Eingebettet in ein gutes Content-Konzept bereichern sie das Corporate Learning in vielen Bereichen.

Was braucht der Lerner?

Erfolgreiche Qualifizierungskonzepte müssen sich nach dem Nutzer richten. Wie sieht die Zielgruppe aus, welchen Bedarf hat sie und welche zeitlichen, örtlichen und technischen Voraussetzungen gibt es? Vertriebsmitarbeiter müssen zu anderen Themen und mit anderen Mitteln geschult werden als Personen in der Fabrikation oder solche mit Büro-Arbeitsplatz.

Dann wird festgelegt, welche Inhalte wie vermittelt werden müssen. Kritisches Wissen – also das, was für die tägliche Arbeit zwingend notwendig ist – sollten die Mitarbeiter formal lernen, z. B. mit WBTs oder Schulungen. Unkritische Informationen müssen nicht verinnerlicht werden, sollten aber schnell auffindbar sein. Hier bietet sich Performance Support an, also Unterstützung direkt in der Arbeitssituation.

Nuggets als Basis

Unternehmen müssen wirtschaftlich denken, Zeit und Ressourcen müssen gut verwaltet werden. Daher macht es keinen Sinn, alle Mitarbeiter alle Lernformate durcharbeiten zu lassen. Genauso wenig muss jedes Lernformat von Null an neu konzipiert werden. Mit Learning Nuggets als Grundlage kann man Wissen passend zusammenstellen und in verschiedenen Formaten ausspielen.

Ein Nugget hat nur wenige Minuten Lerndauer und zeigt nur einen kleinen Informationshappen zu einem bestimmten Thema. Mehrere Nuggets zusammen können die Lektion eines WBTs ergeben und mehrere Lektionen ein komplettes WBT. Durch den modularen Aufbau lassen sich Lerninhalte schnell aktualisieren. Bei einem Software-Update muss z. B. nicht ein ganzes WBT überarbeitet werden, sondern nur die Nuggets, bei denen es Änderungen gab.

Mit Nuggets lassen sich auch Use Cases gestalten, also konkrete Anwendungsbeispiele. So kann das Zusammenspiel mehrerer Tools verdeutlicht werden, indem Nuggets zu diesen Tools kombiniert werden. Auch für Performance Support sind Nuggets sehr gut geeignet. Wenn Mitarbeitern eine ganz bestimmte Information fehlt, wollen sie kein langes WBT durcharbeiten. Sie können stattdessen (am PC oder auf mobilen Endgeräten) nach dem passenden konkreten Nugget suchen und sich schnell selber helfen.