Themen

Fachforen-Programm

Digitaler Staat 2020 – agil, legitim und elegant

Digitaler StaatBerlin, November 2019 - Um die Potenziale der Digitalisierung bestmöglich zu nutzen, muss man diesen Prozess ganzheitlich begreifen. Eine schlichte Elektronifizierung oder technologische Modernisierung bestehender Verfahren springt zu kurz. Zukunftsfähige Antworten auf die Herausforderungen der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung müssen vielmehr agil, legitim und elegant sein. Diese drei Begriffe stehen im Zentrum des Kongresses Digitaler Staat 2020 am 3. und 4. März 2020 in Berlin, zu dem Innovatoren, Modernisierer und Trendsetter zu intensiven Diskussionen zusammenkommen.

» MEHR

Geräteverwaltung

Jamf stellt die Weichen für den DigitalPakt Schule

München, Mai 2019 – Der DigitalPakt Schule ist seit März 2019 in Kraft. Jamf, Experte für Apple-Gerätemanagement, leistet bei der Umsetzung einen wichtigen Beitrag: Das Unternehmen hilft deutschen Bildungseinrichtungen dabei, den Unterricht digitaler zu machen. Die Verwaltung von Apple-Geräten in Schulen wird mit Jamf einfacher und kosteneffizienter. Weltweit werden an 14.000 Bildungseinrichtungen 10 Millionen Apple-Geräte mit Jamf verwaltet. In Deutschland werden die Lösungen aktuell an rund 1.600 Schulen genutzt.

» MEHR

Cisco Digital-Umfrage

Deutschland im Norden neugierig, im Süden gelassen

Cisco-InfografikBerlin, Dezember 2018 – Eine Umfrage von civey im Auftrag von Cisco zeigt: Die Digitalisierung ist im Alltag der Menschen schon stark spürbar, doch die Bundesbürger stehen ihr mit gemischten Gefühlen gegenüber. Das zeigt sich auch in regionalen Unterschieden, die teils überraschen: Am offensten für die Digitalisierung ist Hamburg. Mehr als ein Drittel sind dort auf neue Technologien neugierig. Die Bayern gehen mit der Digitalisierung gelassen um, während die Berliner eher zufrieden sind. Allerdings fordern 4 von 10 Hauptstädtern eine modernere Verwaltung – mehr als irgendwo sonst. Die Menschen in NRW sind eher besorgt – dementsprechend wünscht sich hier jeder Zweite mehr Digitalisierung in Schulen und Unis. 

» MEHR

Initiative D21 e.V.

Studie eGovernment MONITOR 2018

Berlin, November 2018 – Die Initiative D21 e. V. und die fortiss GmbH stellten gemeinsam mit Schirmherr Staatssekretär Klaus Vitt im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die Ergebnisse des eGovernment MONITOR 2018 vor. Die von Kantar TNS durchgeführte Studie liefert seit 2012 ein jährliches Lagebild zur Nutzung und Akzeptanz digitaler Verwaltungsangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

» MEHR

HPI

Zum ersten Mal: Creative Bureaucracy Festival

(c) Tagesspiegel

Berlin, August 2018 - Am 7. und 8. September 2018 findet zum ersten Mal das Creative Bureaucracy Festival in Berlin statt. Kreativität und Bürokratie müssen in der heutigen Zeit kein Widerspruch sein. Auch im öffentlichen Sektor treiben Innovationen das Gemeinwohl. Deshalb unterstützt das Hasso-Plattner-Institut das Festival als Partner und ist mit dem Thema Schul-Cloud im Programm vertreten.

» MEHR

Verwaltungsmodernisierung

Social Media-Einsatz mit Hindernissen

Berlin, August 2016 - Die Welt des Web 2.0 und besonders die sozialen Medien stellen die öffentliche Verwaltung vor große Herausforderungen, so dass die Nutzung kaum voranschreitet. Vor allem datenschutzrechtliche Bedenken sind in puncto Social Media durchaus gerechtfertigt, da vielfach selbst für die Vertragspartner der Networking-Riesen Facebook, Google und Twitter nicht ersichtlich ist, welche Daten tatsächlich abgefragt, verarbeitet oder weitergegeben werden. 

» MEHR

Österreich

ELearning für eGovernment

eLearning für eGovernmentWien, August 2016 - Das Projekt "eLearning für eGovernment" hat sich zum Ziel gesetzt, die österreichische eGovernment-Strategie mit interaktiven eLearning-Inhalten zu unterstützen. Das Projekt basiert auf einer Zusammenarbeit der Stadt Wien (Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit/Gruppe Informations- und Kommunikationstechnologie und Geschäftsbereich Personal und Revision, Gruppe Verwaltungsakademie und Personalentwicklung), der Donau-Universität Krems (Zentrum für eGovernment) und dem Bundeskanzleramt. Die Inhalte werden zur allgemeinen Verwendung mit Creative Commons Lizenz zur Verfügung gestellt.

» MEHR