Kostenfreie Online-Weiterbildung der Hochschule Landshut | CHECK.point eLearning
MOOC

Kostenfreie Online-Weiterbildung der Hochschule Landshut

Landshut, Juni 2018 - Die kostenfreie Online-Weiterbildung der Hochschule Landshut für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe startet im Juli. Schwerpunkt: Diversity Development für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung. Der Online-Kurs besteht aus fünf Modulen.

Wenn Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus ihrem Heimatland flüchten, haben sie oft Schlimmes erlebt. In Deutschland werden sie in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe betreut, etwa über das Jugendamt oder in Wohngruppen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen auf unterschiedliche Kulturen, Religionen und auch Gewalterfahrungen eingehen.

"Wir sprechen auch von Diversity Development. Das beginnt etwa damit, dass Gebetsräume zur Verfügung gestellt werden oder die Essenspläne angepasst werden", erklärt Prof. Dr. Mechthild Wolff von der Hochschule Landshut. Sie hat gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Meike Kampert und der Universität Hildesheim einen eLearning-Kurs entwickelt.

Das Ziel ist: Fachkräfte und Ehrenamtliche, die in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie in den Sozialen Diensten Verantwortung für junge Menschen tragen, in die Lage zu versetzen, diversitätsbewusste Schutzkonzepte zu erarbeiten.

Der Kurs ist Teil des Verbundprojekts "SHELTER - Begleitete und unbegleitete geflüchtete Minderjährige", Rahmenbedingungen und Schutz in Organisationen, Verständnis für Traumafolgen und psychische Belastungen", das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Online-Kurs soll bei der Betreuung junger Flüchtlinge helfen

Der Online-Kurs besteht aus fünf Modulen. "Jedes Modul umfasst Lehreinheiten mit zahlreiche Materialien wie Grundlagen-, Fach- und Rechtstexte, Videos, Praxistipps und Reflexionsaufgaben", beschreibt Kampert. "Die Inhalte befassen sich mit der Stärkung und Wahrung persönlicher Rechte junger Menschen mit Fluchterfahrung, mit Interkulturalität und Diversität. Auch der Umgang mit Mehrsprachigkeit und Diskriminierung ist Thema."

Der Online-Kurs kann in freier Zeiteinteilung absolviert werden. Es sind ungefähr 30 Stunden zu investieren. Interessenten können sich bis zum 18. Juni auf der Projekthomepage eintragen. Kursbeginn ist im Juli 2018.