SAP Education Forum 2018: Wissen, wohin die digitale Reise geht | CHECK.point eLearning
Lerntrends

SAP Education Forum 2018: Wissen, wohin die digitale Reise geht

Walldorf, März 2018 - Um Kunden, Partnern und Interessenten eine Austauschplattform im Corporate Learning zu bieten, lädt SAP Education am 15. Mai 2018 zum alljährliche SAP Education Forum ein. Eine vielfältige Agenda, bestehend aus World-Cafés, Präsentationen, Showcases und Keynotes zu aktuellen Themen des betrieblichen Lernens, bietet die Möglichkeit sich rund um Lerntrends sowie SAP-Weiterbildung & -Software mit Anwendern und Experten auszutauschen.

Lernen im Unternehmen – was früher die "Personalentwicklung" im Modell einer firmeninternen Volkshochschule war mit Logiken wie: "Wir buchen einmal im Jahr einen Kurs und das reicht für die Entwicklung", ist inzwischen ein kritischer Erfolgsfaktor für das Gelingen von Transformationen. Ob das Unlearning alter Muster & Routinen, die Optimierung von Leistung über Performance Support, die Nutzung & Potenzierung der Kompetenz aller durch vernetztes soziales Lernen oder die Entwicklung der Kultur durch Peer-Learning Ansätze wie WOL oder Mentoring.

Als Input zum Thema startet das Forum u.a. mit einer praxisorientierten Keynote – wie "Die Transformation des Corporate Learnings bei BASF SE" von Dr. Eberhardt Keyl, BASF SE sowie interaktive World-Cafes, wie "Digitale Transformation – The Big Picture" von Dr. Winfried Felser, CEO, Competence Site; Einblick in neuste SAP Entwicklungen wie "Chatbots, digital Badges & Machine Learning Übersetzung" und zahlreiche Kundenerfahrungsberichte z.B.  SAP Enable Now Erfahrungen im Einsatz bei Kaeser von Katrin Albrecht, Personalentwicklerin, KAESER KOMPRESSOREN SE. Auch können die Teilnehmer live ein SAP S/4 Unternehmensplanspiel in einem SAP S/4 System simulieren.

Das Format des Tages sowie ein abschließendes Get-together bieten ausreichend Raum für Networking und Erfahrungsaustausch.

In den Pausen zeigen verschiedene Showcases, wie eine digitale Fabrik aus Fischertechnik mit zugehörigen SAP Leonardo Design Thinking Services oder die Echtzeitübersetzung der openSAP MOOCs funktionieren.