Wie gelingt erfolgreiche Führung im digitalen Zeitalter? | CHECK.point eLearning
Disruptive Leadership

Wie gelingt erfolgreiche Führung im digitalen Zeitalter?

Hamburg, Februar 2018 - Nicht nur Mitarbeiter werden durch die Digitalisierung vor völlig neue Herausforderungen gestellt, auch für Führungskräfte bringt die Arbeitswelt von morgen gravierende Veränderungen mit sich: Smartphone, Tablet und Laptop ermöglichen das mobile Arbeiten von überall, die Grenzen zwischen Freizeit und Beruf verschwimmen. Den weitreichenden Folgen widmet sich die Fachmesse Zukunft Personal Nord vom 15. bis 16. Mai in Hamburg unter anderem mit den Keynote-Speakern Christoph Keese und Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp.

Von der Frage nach der Arbeitszeitgestaltung und Vergütungsmodellen jenseits von Wochenstunden, über die Kontrolle der Arbeitsqualität bis hin zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter – die Bandbreite der offenen Fragen bei der Gestaltung der Welt der Arbeit im Zuge der Digitalisierung ist lang. Hinzu kommt die Entwicklung agiler Geschäftsprozesse und Unternehmensstrukturen, die ein kontinuierliches Change Management erforderlich machen. Daraus ergeben sich komplexe Anforderungen an die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen der Manager, die auf der Zukunft Personal Nord diskutiert werden.

Best-Practice Beispiele in den Keynote-Vorträgen

So skizziert Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp, Leiterin Personalentwicklung Konzern und Konzernführungskräfte Deutsche Bahn, in ihrer Keynote wie gute Führung in agilen Zeiten funktionieren kann. Dazu bringt sie zahlreiche Best-Practice-Beispiele aus ihrem Berufsalltag mit.
Und wie führen Start-ups ihre Mitarbeiter? Insiderwissen aus dem Silicon Valley dazu stellt Christoph Keese vor: In seinem Buch "Silicon Valley – Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt" beschreibt er, wie Start-ups und Internetkonzerne ticken. Seine Learnings aus der Reise nach Paolo Alto setzte er beim Medienunternehmen Axel Springer in die Praxis um und war maßgeblich an der Umstrukturierung der Firma zu einem Internetunternehmen beteiligt. Inzwischen stammen zwei Drittel der Umsätze und drei Viertel der operativen Gewinne von Springer heute schon aus dem Netz. Seit Mai 2017 ist Keese CEO der Axel Springer hy GmbH, die Kunden bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. In seiner Keynote auf der Zukunft Personal Nord beschreibt er, warum jede Branche von der Digitalisierung erfasst wird und warum Firmen untergehen, die nicht darauf vorbereitet sind.

Zu den weiteren Keynote-Speakern gehören Frank M. Salzgeber, Head of the ESA Technology Transfer and Business Incubation, und Frank Strauß, Präsident des Deutschen Marketing Verbands und Managing Partner der Unternehmensberatung Customer Excellence GmbH. Während Salzgeber erläutert, wie in jeder Firma Innovation entdeckt werden können und warum Kinder oft die besseren Forscher und Unternehmensgründer sind, widmet sich Strauß dem Thema "Erfolg vs. Nicht-Erfolg in der Digitalen Transformation".

Neues Format "Ten Talk"

Um die Agilität der HR-Branche zu antizipieren, findet in diesem Jahr zum ersten Mal der "Ten Talk" statt: Namhafte Referenten und Unternehmen vermitteln in kurzweiligen zehnminütigen Vorträgen aktuelles Wissen über das diesjährige Spotlight "Disruptive Leadership" und angrenzende Bereiche wie die positive Gestaltung von Change Management. Zur Vertiefung der Informationen gibt es im Anschluss an jeden Vortrag eine zehnminütige Diskussion in konzentrierter Atmosphäre.